digitalwandler

den digitalen Wandel im Unternehmen begleiten, befruchten und gestalten

Informationen vs. Wissen, eine Unaufmerksamkeit

Die Bürger von Schilda mauerten ihr Rathaus zu. Als ihnen das Licht fehlte, versuchten Sie mit Eimern das Sonnenlicht in das fensterlose Gebäude zu tragen. Schliesslich hat das Sonnenlicht in die Eimer gescheint. Genauso wenig wie man Sonnenlicht in Eimern fangen kann, obwohl es doch ganz offensichtlich da hineinscheint, kann man das Denken und Wissen…

Continue Reading

Grazer Metamodell des Wissensmanagements

Das von Schneider entwickelte Wissensmanagement-Modell ist insofern ein Metamodell, als es unterschiedliche Orientierungen und Funktionen von Wissensmanagement in einer Organisation, in Abhängigkeit ihrer strategischen Zielsetzung, abbildet. (siehe Schneider 2001:33ff) Die Funktion von Wissensmanagement in einem Unternehmen wird gemäß Schneider durch drei Parameter bestimmt, die im dreidimensionalen Modell durch die drei Achsen dargestellt werden: die Managementsicht…

Continue Reading

Die 4 Akte des Wissensmanagements (nach Schüppel)

Nach Schüppel werden vier aufeinanderfolgende Akte zum Aufbau des Wissensmanagements innerhalb eines Unternehmens benötigt. Das Hauptaugenmerk bei der Betrachtung liegt auf den prinzipiell erreichbaren Wissens- und Lernpotentialen des Unternehmens. Rekonstruktion der Wissensbasis Hauptmerkmal des ersten Aktes ist die Analyse des Wissens, das der Wertschöpfung des Unternehmens dient. Dazu zählen neben den Geschäftsprozessen auch Produkte, Vernetzungen…

Continue Reading

Theoriesammlung: systemisches Wissensmanagement nach H.Willke

Das systematische Wissensmanagement nach Willke analysiert das Wissensmanagement als Geschäftsprozess und organisiert und optimiert dieses. Dadurch soll eine schnellere und effizientere Erreichung der strategischen Ziele des Unternehmens herbeigeführt und eine Steigerung der Leistungserbringung für den Kunden ermöglicht werden. Umso wichtiger das Gut Wissen für den Wettbewerb ist, desto größer ist die Notwendigkeit ein effizientes Wissensmanagement…

Continue Reading

Theoriesammlung: Bausteine Modell nach Probst/Römhardt/Raub

Für das Wissensmanagement Modell „Bausteine des Wissensmanagement“ wurden reale Problemstellungen als Grundlage für das Konzept untersucht und gruppiert. Es ergaben sich daraus sechs Kernprozesse des Wissensmanagement, die untereinander in direkter Beziehung zueinander stehen. Der Eingriff in einen der Kernprozesse führt daher auch zu Konsequenzen bei den anderen Prozessen. Zu den sechs Kernprozessen des Wissensmanagements zählen…

Continue Reading

1

Theoriesammlung: Wissensspirale nach Nonaka & Takeuchi

Das Modell der Wissensspirale beschreibt die Schaffung von neuem Wissen innerhalb eines Unternehmens. Die Hauptaufgabe von Wissensmanagement liegt darin, anderen Mitarbeitern eines Unternehmens Wissen zur Verfügung zu stellen, das für die Bewältigung bestimmter Problemstellungen erforderlich ist. Dazu muss Zugang zu dem individuellen Wissen einer Person hergestellt werden und gleichzeitig soll neues Wissen entwickelt werden. Dieses…

Continue Reading

1 2